36. Homburger Hallenstadtmeisterschaft 2020

Die Gruppeneinteilung wurde ausgelost. Die Spielzeit beträgt 1 x 15 Minuten. Die Wechselzeit zwischen den Spielen beträgt 3 Minuten. Spielberechtigt sind nur diejenigen Spieler, die laut DFBnet für den jeweiligen Verein spielberechtigt sind, wobei ausreichend ist, dass diese für Freundschaftsspiele spiel - berechtigt sind. Die Turnierleitung führt eine Überprüfung der jeweiligen Spielberechtigungen durch. Die namentliche Spielermeldung (ausgefüllter Spielberichtsbogen) sowie die Spieler - pässe müssen vor dem ersten Spiel der betroffenen Mannschaft bei der Spielleitung vorgelegt werden. Die Rückennummern der Spieler müssen mit dem Eintrag auf dem Spielbericht über - einstimmen. Es wird mit handelsüblichen Hallenfußbällen auf große Tore (keine Handballtore) gespielt. Nach Abschluss der Gruppenspiele wird eine Abschlusstabelle erstellt. Maßgeblich sind dabei (in der angegebenen Reihenfolge) folgende Kriterien: 1. Punktverhältnis 2. Torverhältnis 3. mehr geschossene Tore 4. direkter Vergleich 5. Sollte danach noch immer Gleichheit bestehen, erfolgt ein 7-Meter-Schießen. Für die Endrunde qualifizieren sich die drei Gruppenersten, die drei Gruppenzweiten und die zwei besten Gruppendritten. Sollte ein Halbfinalspiel, das Spiel um Platz 3 oder das Endspiel nach Ende der regulären Spielzeit unentschieden stehen, erfolgt direkt ein 7-Meter-Schießen. Das Betreten der Spielfläche ist nur mit hellen, abriebfesten Sohlen gestattet.
© Förderverein der Schiedsrichter-Gruppe Homburg/Saar e. V.
36. Homburger Hallenstadtmeisterschaft 2020 D-Jugend-Blitzurnier 2020 - Walter-Eisel-Gedächtnisturnier 2020 - E-Jugend-Turnier 2020 - Frauen-Turnier 2020 03.-05. Januar 2020 - Sportzentrum Homburg-Erbach

Turnierbestimmungen

36. Homburger Hallenstadtmeisterschaft 2020

Die Gruppeneinteilung wurde ausgelost. Die Spielzeit beträgt 1 x 15 Minuten. Die Wechselzeit zwischen den Spielen beträgt 3 Minuten. Spielberechtigt sind nur diejenigen Spieler, die laut DFBnet für den jeweiligen Verein spielberechtigt sind, wobei ausreichend ist, dass diese für Freundschaftsspiele spielberechtigt sind. Die Turnierleitung führt eine Überprüfung der jeweiligen Spielbe - rechtigungen durch. Die namentliche Spielermeldung (ausgefüllter Spielberichtsbo - gen) sowie die Spielerpässe müssen vor dem ersten Spiel der betroffenen Mannschaft bei der Spielleitung vorgelegt wer - den. Die Rückennummern der Spieler müssen mit dem Eintrag auf dem Spielbericht übereinstimmen. Es wird mit handelsüblichen Hallenfußbällen auf große Tore (keine Handballtore) gespielt. Nach Abschluss der Gruppenspiele wird eine Abschlusstabelle erstellt. Maßgeblich sind dabei (in der angegebenen Reihenfolge) folgende Kriterien: 1. Punktverhältnis 2. Torverhältnis 3. mehr geschossene Tore 4. direkter Vergleich 5. Sollte danach noch immer Gleichheit bestehen, erfolgt ein 7-Meter-Schießen. Für die Endrunde qualifizieren sich die drei Gruppenersten, die drei Gruppenzweiten und die zwei besten Gruppendritten. Sollte ein Halbfinalspiel, das Spiel um Platz 3 oder das Endspiel nach Ende der regulären Spielzeit unentschieden stehen, erfolgt direkt ein 7-Meter-Schießen. Das Betreten der Spielfläche ist nur mit hellen, abriebfesten Sohlen gestattet.
© Förderverein der Schiedsrichter-Gruppe Homburg/Saar e. V.

36. Homburger Hallenstadtmeisterschaft 2020

D-Jugend-Turnier 2020 - Walter-Eisel-Gedächtnisturnier 2020 - E-Jugend-Turnier 2020 - Frauen-Turnier 2020 03.-05. Januar 2020 - Sportzentrum Homburg-Erbach

Turnierbestimmungen